teaser
Twogether
In der Rhomberg-Kollektion Elegance finden auch echte Schmuckliebhaber eine erlesene Auswahl an edlen wie meisterlich geschmiedeten Klassikern, die aus dem schönsten aller Materialien – dem Gold – geschaffen wurden.
image

Rund ums Gold

Fast könnte man meinen, das Gold gehört zu den Lebenselixieren des Menschen, so wie die Luft, das Wasser oder die Nahrung. Denn das Streben des Menschen nach dem goldfarbenen Edelmetall ist äusserst intensiv und fast so alt wie seine eigene Geschichte. Schon seit seiner ersten Begegnung mit dem Gold vor Tausenden Jahren ehrt und begehrt der Mensch das zauberhafte Material.

Weitere Informationen rund ums Gold

image

Zirkonia

Seine bekannteste Erscheinung ist die farblose, die seit 1977 als beste Imitation des Diamanten  in derSchmuckbranche stark präsent ist. Entwickelt wurde der heute als Zirkonia bekannte Schmuckstein 1937 im physikalischen Institut der Akademie der Wissenschaften (FIAN) der damaligen UdSSR unter dem Namen Fianit.

Mehr zu Zirkonia

image

Materialien

Gold ist nicht gleich Gold. Das Edelmetall gibt es in drei Farbvariationen, die als Weissgold, Rotgold und Gelbgold bekannt sind. Ausschlaggebend für die jeweilige Variation sind der Goldfeingehalt sowie das beigemischte Legierungsmaterial. Rhomberg bietet Ihnen eine grosse Auswahl von exklusivem Schmuck in Weiss-, Rot- und Gelbgold. Dazu trendige Bicolor- und Tricolor-Schmuckstücke, die mehrere Farben ausdrucksstark miteinander kombinieren.

Gelbgold

Das klassische Gelbgold ist die Urvariante des Edelmetalls, die mit purer Eleganz jedes Schmuckstück ausgezeichnet in Form und Farbe bringt. Gelbgold ist wie auch Rotgold ein so genanntes Farbgold. Um seine warme Farbe zu erzielen, werden den 750 Teilen Feingold (18 Karat) je gleich viele Teile Kupfer und Silber beilegiert.
image
teaser

Weissgold

Weissgold entsteht, wenn Gold, Palladium und Silber sich vereinen. Dieses puristisch anmutende, elegante Material bietet die perfekte Showbühne für einzigartige Glanzlichter wie Diamanten oder Perlen.
image

Rotgold

Rotgold hingegen wirkt eher mystisch. Dieses faszinierende Edelmetall geht aus der feurigen Verbindung von zwei ungleichen Partnern hervor – nämlich von Gold und Kupfer. Während das Kupfer für Härte und Widerstand sorgt, verleiht das kostbare Gold dem Schmuckstück edlen Glanz. Seine maximale Ausstrahlung entfaltet Rotgold in Kombination mit glitzernden Edelsteinen sowie im Variationenmix mit Weiss- und oder Gelbgold.
image
image

Diamanten

Nichts erscheint wertvoller als ein Diamant. Er ist unbestritten der begehrteste und strahlendste aller Edelsteine  und dürfte weltweit am meisten Anhänger zählen. Der Diamant ist schlicht der König unter den Edelsteinen. Doch was ist so besonders an diesem Stein, der als einziger Edelstein an der Börse gehandelt wird? Schliesslich besteht der Diamant aus nichts als Kohlenstoff. Sein Name, abgeleitet von „adamas“ – der Unbezwingbare – steht für seine Härte. Erst ab dem 13. Jahrhundert gelang es den Menschen, den härtesten aller Steine zu bearbeiten. Die Technik des heute bekannten Brillantschliffs wurde erst um 1910 entwickelt.
image

Perlen

Perlen gelten als echter Schmuckklassiker. Sie gehören immer und in jede Schmuck-Schatulle, denn egal ob zu Jeans oder zum kleinen Schwarzen, mit einem Schmuckstück aus Perlen hat man immer das passende Accessoire! Erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts sind Perlen für jedermann erschwinglich. Das verdanken wir dem Japaner Mikimoto, der herausgefunden hat, wie man Perlen künstlich züchten kann. Mit dieser Entdeckung waren Perlen nicht mehr länger eine Kostbarkeit, die unter Lebensgefahr aus den Meeren geholt werden musste.