Mit Traumfänger- und Federschmuck ans Festival
Manuela Steiner mit ihrem Traumfänger-Schmuck


Mit Traumfänger- und Federschmuck ans Festival

zum traumhaften Feder- und Traumfängerschmuck ...

Rhomberg Markenbotschafterin Manuela unterwegs
Mit Traumfänger- und Federschmuck ans Festival
Manuela Steiner ist ein grosser Festival-Fan. Wenn die Radiomoderatorin unter freiem Himmel Musik geniesst, ist sommerlicher Schmuck mit Traumfänger- und Federmotiven von Rhomberg mit dabei.

Welche Festivals stehen dieses Jahr in deiner Agenda?
Es sind einige, wie zum Beispiel das Lakelive in Biel, das kleine und feine Chrutwäje in Aarau, das Zürich Openair, das Heitere Openair in Zofingen oder das Openair Etziken. Ich gehe seit Jahren an Festivals, denn ich höre gerne Musik und bin auch gerne draussen, das ist die perfekte Kombination. Musik ist ebenfalls Teil meines Berufes, ich bin Moderatorin bei Radio 32 in Solothurn. Mir gefällt Musik querbeet, besonders aber elektronische Musik und Indie.

Unser Schmuck mit Feder- und Traumfängermotiven begleitet dich – warum passt er gut zu Festivals?
Weil er sommerlich ist und leicht wirkt. Ich wurde auch schon auf meinen Schmuck angesprochen. Mein Schmuck muss nicht immer auffallend sein. Aber ich war zum Beispiel einmal mit Kollegen am Tomorrowland, einem grossen, elektronischen Festival in Belgien, für das wir ein ganzes Outfit zusammengestellt haben: Es war sehr farbig und wir trugen Blumen und Federn im Haar.

Welche Schmucktrends fallen dir bei Festivals auf?
Der Schmuck kommt farbig, auffällig und eher gross daher. Bei den Motiven sieht man viele Federn und Traumfänger oder Schmuck mit grossen Anhängern. An elektronischen Festivals sieht man oft auch Ketten, für die Blüten aneinandergereiht wurden. Zudem sieht man seit einigen Jahren häufig Aufklebe-Tattoos, diese goldenen und silbernen Folien ergänzen den richtigen Schmuck.

Du bist Markenbotschafterin von Rhomberg. Was bedeutet das für deinen Alltag?
Ich überlege bewusster, was ich trage, wenn ich mich zum Beispiel für die Arbeit parat mache. Da fällt mir auch auf einmal ein: «Ach, diesen Schmuck habe ich ja auch noch!» und tausche etwas aus. Was ich immer trage sind Armkettchen und ein Fingerring meiner Grossmutter. Und natürlich meinen Verlobungsring.

Was ist für dich das Wichtigste an einem Schmuckstück?
Es muss zu Outfit und Anlass passen. Und beruflich gesehen muss Schmuck für mich auch praktisch sein. Beim Moderieren sollte ich natürlich keine klimpernden Armreifen oder Kettchen tragen.

Wie würdest du den typischen Manuela Steiner-Style beschreiben?
Er ist jeden Tag ein bisschen anders, aber immer zwischen schick und sportlich. Ich kleide mich nach Lust und Laune. Vom Schmuck her habe ich lange fast nur Silber getragen, mittlerweile trage ich gerne auch Gold und speziell Roségold.

Herzlichen Dank für das Interview!


Ebenfalls lesenswert