Ja ich will

Das perfekte Kleid

Wie um Himmels Willen muss es denn nun sein, das perfekte Kleid? Weiss, beige, écru oder vielleicht doch eher pink, rot oder schwarz? Spitzenverziert, mit Rüschen und Volant, Schleppe und Schleier oder ganz schlicht aus einem Hauch von zartestem Seidenchiffon? Das Schönste am perfekten Hochzeitskleid ist, dass es geprägt ist vom individuellen Geschmack seiner Trägerin und damit völlig unterschiedlich von Frau zu Frau. 

Sie können also ruhig aufatmen. Ganz egal, für welchen Designer und welche modischen, klassischen oder völlig ausgefallenen Details Sie sich letztlich entscheiden – wichtig ist einzig, dass das Kleid zu Ihnen passt. Denn genau das ist es, was es braucht, damit die Braut sich wunderschön fühlt und ein bezauberndes Strahlen an den Tag legt! 
Rhomberg Partnerprogramm

Klassisch

Die schönsten und stilsichersten unter den prominenten Bräuten sind bis heute echte Hingucker. Dazu gehören Jacqueline Bouviers New-Look-Kleid von Valentino, das die heutige Jackie Onassis am 12. September 1953 bei Ihrer Vermählung mit John F. Kennedy trug. Ebenfalls ein unvergesslicher Klassiker ist das Hochzeitskleid von Königin Elizabeth II, das sie am 20. November 1947 trug, als sie Prinz Philipp heiratete. Norman Hartnell entwarf den Traum aus Seide mit vier Meter langer Schleppe sowie 10'000 eingestickten Perlen und Kristallen. 

An die Spitze der schönsten Bräute überhaupt gehört nach diversen Umfragen von verschiedenen Frauenzeitschriften Grace Kelly. Die amerikanische Schauspielerin hat sich am 14. April 1956 mit einem hochgeschlossenen Traumkleid im Stil der 1950-er nicht nur in die Grimaldifamilie, sondern in die Herzen von einem weltweiten Millionenpublikum geheiratet. Ihr klassisches Hochzeitskleid mit Schleier und Schleppe war eine Kreation der Designerin Helen Rose. 

Unkonventionell

Immer wieder gibt es Brautpaare, die gegen den Strom der Traditionen schwimmen und eine unkonventionelle Hochzeit bevorzugen. Das kann eine Blitzhochzeit in Las Vegas sein, eine hawaiianische Strandhochzeit, eine Unterwasserhochzeit, eine Berggipfelhochzeit, eine Mottohochzeit (Mittelalter und Wilder Westen sind hoch im Kurs) oder aber die Braut trägt ein Kleid, das nicht dem konventionellen Weiss entspricht. 

Die bekannteste Promibraut hierzu ist sicherlich die Sängerin und Stil-Ikone der Ist-Zeit Gwen Stefani. Sie heiratete am 14. September 2002 den Musiker Gavin Rossdale in einem weiss-pinken Diorkleid, das vom extravaganten Stardesiger John Galliano entworfen wurde. Die Braut liess Ihren Zukünftigen eine ganze Stunde warten, bis sie mit einem langen Schleier aus zarter Spitze, mit Orchideenstrauss in der einen und Grossmutters Gebetsbuch in der anderen Hand die Kirche betrat.

Fashion Victim

„Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker setzt in ihrer Serien- und Filmrolle als Carrie Bradshaw die neuesten Fashion-Trends. Sie überrascht ihre Zuschauerinnen (und Zuschauer) stilsicher mit auffälligen Outfits und gekonnt inszenierten Kombinationen. Als Carrie endlich Ihren Mr. Big heiratet, muss natürlich ein absolut extravagantes Hochzeitskleid her. Vivienne Westwood kreierte für die Fashion-Ikone Carrie Bradshaw ein aufsehenerregendes Hochzeitskleid in zartem Crème. Mit einer pompösen Korsagenrobe und übergrossem Schleier, inklusive viel diskutiertem Federschmuck. 

Im Gegensatz zu Ihrer Rolle, heiratete die Schauspielerin Sarah Jessica Parker ihren Mann und Schauspielkollegen Matthew Broderick am 19. Mai 1997 zwar in New York, dafür aber ganz schlicht. Um die Diskretion zu wahren, trug das Brautpaar Schwarz und die Gäste erfuhren erst bei der Ankunft, dass es sich um die Hochzeit handelt. Dafür war es wie ein grosses Familienfest bei dem jeder Gast mit einem Stück Kuchen nach Hause ging. 

Weiss

Das traditionelle Weiss des Hochzeitskleides stand ursprünglich als Symbol für die Reinheit. Für einen Grossteil der Frauen gehört es schlicht zum Traum von der perfekten Hochzeit.

Modetrends

Die Zeit der Zwänge gehört im 21. Jahrhundert zum Glück der Vergangenheit an. Die moderne Frau von heute kann heiraten wen und wie sie möchte. Seis in klassischem Weiss, in knalligem Gelb, in Jeans oder im sommerlichen Blümchenkleid. Fakt ist, dass die Mehrzahl der zukünftigen Ehefrauen das traditionelle Hochzeitskleid in Weiss bevorzugen und sich für den einen ganz grossen Tag im Leben ein Kleid kaufen, das sie in der Regel nur ein einziges Mal tragen. Damit ist es bewiesen: Das klassische Brautkleid – und damit auch die Romantik – sind absolut im Trend!

Partner

So individuell wie Sie ist die exklusive Auswahl bei Mery’s Couture, der grössten Brautboutique der Schweiz. Träume in Weiss lassen jedes Braut-Herz höher schlagen. Der passende Anzug für den Bräutigam und elegante Festbekleidung für die Gäste runden das Angebot ab.
www.merys.com

Chez Janine - Ihr Partner für Brautmode mit der grössten Auswahl an Hochzeitskleidern, Abendkleidern und Anzügen der ganzen Schweiz.
www.chezjanine.ch