<b> «Die Individualität steht bei Eheringen hoch im Kurs» </b>

Hochzeitsplanerin Madlen Birbaumer im Interview
«Die Individualität steht bei Eheringen hoch im Kurs»
Hochzeiten planen und organisieren. Um am Tag der Hochzeit vor Ort sein und alle Fäden in der Hand haben  – das sind die Aufgaben, denen sich Madlen Birbaumer als Hochzeitsplanerin widmet. Im Interview verrät sie ihren wichtigsten Tipp für Hochzeitspaare.

Frau Birbaumer, warum sind Sie Hochzeitsplanerin geworden?

Ich habe Floristin gelernt und in der Hotellerie gearbeitet. In beiden Berufsfeldern hatte ich immer mit Hochzeiten zu tun. Und die Hochzeiten haben mich einfach gepackt und fasziniert. Jede Hochzeit ist anders und überraschend und ich mag die vielen Emotionen. Unterdessen arbeite ich seit drei Jahren in meinem Beruf.

Lassen Sie sich vom Besuch an Hochzeitsmessen inspirieren?

Ja, ich gehe im Jahr im Schnitt so an zwei, drei Hochzeitsmessen. Dort sehe ich mir Shows an, knüpfe und pflege Kontakte und informiere mich über Trends und Neuheiten. In Bezug auf die einzelnen Kantone und gesamtschweizerisch. Ich bin in der Innerschweiz zu Hause, aber die Paare, für die ich arbeite, möchten zum Beispiel auch im Tessin oder der Westschweiz heiraten. Reisen ist ein Teil meiner Arbeit.

Gibt es einen Trend, den Sie bei der Auswahl der Eheringe beobachten?

Mir ist bei den Ringen aufgefallen, dass Individualität hoch im Kurs ist. Vom eingesetzten Lieblingsstein hin zu den verschiedenen Gravuren. Zum Beispiel die eigenen Unterschrift, eine Sanddüne in Dubai oder eine Alpenpanoramakette.

Was sollte ein Paar beachten, wenn es Eheringe kauft?

Wichtig ist, dass es auf die Qualität achtet. Ringe sind für die Ewigkeit, es ist ein Budgetposten, bei dem man nicht sparen sollte. Man sollte sich beraten lassen und umsetzen lassen, was einem gefällt. Und wichtig ist, dass der Ehering darauf abgestimmt ist, was man ohnehin schon an Schmuck trägt.

Welches ist der wichtigste Tipp für künftige Brautpaare?

Rechzeitig mit der Planung anzufangen. Im besten Fall ein Jahr vorher. Selbstverständlich kann man auch kurzfristig heiraten - dann muss man einfach  offener gegenüber dem Angebot sein und sich eher überraschen lassen. Wenn man früh plant, besteht die Chance, dass man in der Location heiraten kann, die man sich wünscht und mit den favorisierten Dienstleistern zusammenarbeiten kann, wenn es zum Beispiel um den DJ oder das Cateringunternehmen geht.

Was macht für Sie eine gelungene Hochzeit aus?

Wenn das Brautpaar später sagt, dass es einen absoluten Traumtag erlebt hat. Und wenn viele Gänsehautmoment für die Gäste dabei sind. Sollte ein Hochzeitsplaner dabei sein, ist die Hochzeit dann gelungen, wenn man nicht merkt, dass er dabei war und im Hintergrund koordiniert hat, wer wann womit dran ist und wann der DJ das Lieblingslied des Paares spielt. Ich bleibe meistens bis zum Hochzeitstanz oder der Hochzeitstorte, dann gehe ich nach Hause.

Nun würden wir uns über eine lustige Episode aus Ihrem Leben als Hochzeitsplanerin freuen ...

Es war an einer Hochzeit in der Innerschweiz. Kurz vor der Trauung fragte ich den Trauzeugen nach den Eheringen. Er sagt, die habe der Bräutigam. Als ich diesen auf die Ringe ansprach, meinte er, sie seien im Auto. Doch da waren sie nicht. In Windeseile düste der Vater des Bräutigams in die Wohnung des Brautpaars und hat die Ringe gefunden. Und war pünktlich zur Trauung mit den Ringen zurück. Jetzt kann ich über die Episode schmunzeln, aber als sie passiert ist, war die Aufregung gross!

Madlen Birbaumer ist Hochzeitsplanerin aus Cham. Ihr liebstes Schmuckstück ist ihr Ehering - ein Ring aus Platin mit einem Amethysten und kleinen Diamanten. www.traumtrage.ch

Rhomberg-Eheringe - jetzt auswählen!


Ebenfalls lesenswert