Auf Schatzsuche!


Auf Schatzsuche!
Magazin
März 2018

Der kleine Rhombär und seine Freunde
Auf Schatzsuche!
Der kleine Rhombär und seine Freunde leben im Wald. Und in diesem Wald ist ein Schatz versteckt! Der Rhombär, Vogel Piet und die Füchsin Foxy machen sich auf die Suche. Werden sie den Schatz finden?

«Im Wald gibt es einen Schatz!» piepst Piet aufgeregt. Er hüpft auf dem Ast hin und her. Und flattert so schnell mit den blauen Flügelchen, dass dem Rhombär ganz sturm wird. «Das weiss ich doch», brummelt er.
«Was weißt du?», fragt Foxy, die Füchsin mit dem gepflegten Fell, die zu den beiden auf die Waldlichtung stösst. Es ist Winter und die Bäume sind kahl.
«Dass es im Wald einen Schatz gibt», erklärt der Rhombär. «Und dass ihn noch niemand gefunden hat.»  
«Von diesem Schatz habe ich auch schon gehört», bestätigt Foxy. «Aber ich hatte  keine Zeit, um danach zu suchen. Als Füchsin muss ich stets mein Fell pflegen.» «Dann suchen wir ihn jetzt!», piepst Piet und fliegt auf.
Der Rhombär denkt nach. Was das wohl für ein Schatz ist? Vielleicht ist er wertvoll und er kann ihn bei den Bienen gegen Honig eintauschen?
«Also los!», sagt er, «dann suchen wir den Schatz!»
Das Trio macht sich auf den Weg und begegnet zuerst dem Marienkäfer. «Man sagt, du bringst Glück!», freut sich Piet, «weißt du, wo der Schatz ist?»
Der rote Käfer mit den schwarzen Punkten sagt: «Nein, ich weiss leider nicht, wo der Schatz ist. Nur, dass er irgendwo am Rande des Waldes ist. Und dass er aus vielen, vielen Steinen besteht.»
«Steine», die Füchsin Foxy ist enttäuscht: Sie hat auf Silber und Gold gehofft!
«Jetzt warte doch einmal ab», sagt der Rhombär. «Wir wissen ja nicht, woraus die Steine sind.»
Sie gehen weiter bis zum Rande des Waldes.
«Schau, da sind meine Kollegen!», ruft Piet aufgeregt.
«Nur weil Flügel haben, sind sie noch lange keine Vögel», lächelt Foxy, «das sind Schmetterlinge! Schau nur, wie schön sie sind!»
Auch die Schmetterlinge wissen nicht, wo der Schatz ist. «Wir wissen nur, dass er am Fuss des ältesten Baumes des Waldes begraben ist. Und dass er aus vielen Steinen besteht, die zu einer Kette verbunden sind und die Farbe von Honig haben!»
«Honig!», frohlockt der Rhombär, «das klingt ja lecker!»
Nun sind sie am Rande des Waldes, aber welches der älteste Baum ist, wissen sie nicht. Eine Eule ruft vom Baum. Der Rhombär ruft zu ihr hinauf: «Weisst du, wo der Schatz ist?»
«Nein, das weiss ich nicht», sagt die Eule, «aber ich weiss, dass der Schatz wertvoll ist, weil er Schmerzen lindern kann».
«Danke liebe Eule!», sagt Foxy und hat auf einmal eine Idee, was der Schatz sein könnte.
Es ist Nacht geworden. Die Sterne glänzen am Himmel. Der Rhombär wendet sich an die Sterne und ruft: «Wisst ihr, wo der Schatz ist?»
Mit dem Rhombär, das muss man wissen, ist es so: Die Tiere und andere Wesen, wie auch Sonne, Monde und Sterne mögen ihn sehr und helfen ihm, wo sie können. Denn der Rhombär ist immer freundlich und fair. Und so beginnen nun die Sterne immer mehr zu glänzen und zu leuchten. Sie leuchten auf einmal hell wie ein Scheinwerfer und richten ihr Licht auf einen Baum.
«Das muss der älteste Baum des Waldes sein!», piept Piet!
Der Rhombär beginnt mit seinen starken Pfoten zu graben – und gräbt und gräbt und – stösst auf eine alte Truhe. Sie heben sie aus der Erde. Und öffnen den alten, knarrenden Deckel. Und da liegt der Schatz, auf dem samtbraunen Boden der Truhe.

... du hast natürlich schon lange herausgefunden, worum es sich bei diesem Schmuckstück handelt, nicht wahr? Es ist eine Bernsteinkette!

Eine Auswahl wunderschöner Bernsteinketten


Ebenfalls lesenswert