EHERINGE IM FOKUS
Cindy Dureck ist seit 20 Jahren in der Schmuckbranche tätig und seit 2014 bei Rhomberg im Einsatz. Sie ist verantwortlich für alle Rhomberg-Filialen und organisiert die Auftritte an den Hochzeitsmessen.


EHERINGE IM FOKUS
Helle Materialien wie Weissgold lassen sich hervorragend kombinieren, zum Beispiel mit Rotgold.


EHERINGE IM FOKUS
Ehering mit kleiner Kerbe: So kann man den Solitär, den man als Verlobungsring erhalten hat, gemeinsam mit dem Ehering tragen; der Stein des Solitärs passt wunderbar in die Kerbe.


EHERINGE IM FOKUS
Tantal - ein wunderschönes Material für Eheringe! "Es kommt sensationell gut an", sagt Cindy Dureck.

KLASSIKER UND TRENDS
EHERINGE IM FOKUS
Cindy Dureck, gibt es eine Zeit, in der sich besonders viele Verliebte bei der Ehering-Wahl beraten lassen?

Wir dürfen künftige Eheleute rund ums Jahr bei der Auswahl ihrer Ringe begleiten, besonders aber im Frühling und Herbst. Wichtig sind für uns und die Paare auch die Hochzeitsmessen anfangs des Jahres. Erneut haben sich dort schlichte, zeitlose Ringe als Ehering-Klassiker herauskristallisiert.

Kann man einen Trend ausmachen, was Material und Form der Eheringe angeht?

Ja, es gibt einige Trends. Die Ringe werden wieder schmaler, sind aus hellem Material mit mattierter oder eismatter Oberfläche. Eismatt kann man sich so vorstellen, wie wenn früher die Fenster angelaufen sind und man die Schneesterne darauf gesehen hat.

Aus welchem Material sind die hellen Ringe?

Das kann zum Beispiel Weissgold sein, Platin oder Palladium. Steine wie Diamanten schmücken diese Ringe wunderbar. Und helle Materialien lassen sich gut kombinieren, zum Beispiel mit Rotgold oder Roségold. Kombinationsmöglichkeiten sind sowieso wichtig, Menschen, die gerne Schmuck tragen, möchten, dass ihre Eheringe auch zu ihren anderen Schmuckstücken passen. Wir haben eine grosse Auswahl und Ringe für jedes Budget.

Welche Trends sind auch noch zu beobachten?

Unsere Kundinnen möchten den Verlobungsring – oft ein Solitär mit einem Stein – nach der Hochzeit nicht ablegen. Darum fragen sie nach unseren Eheringen mit kleinen Kerben. So können sie den Verlobungsring zusammen mit dem Ehering tragen, der Stein des Solitärs fügt sich in die Kerbe ein.

Welches neue Material können Sie uns vorstellen?

Auf den Hochzeitsmessen anfangs des Jahres haben wir zum ersten Mal Tantal gezeigt, ein dunkles, schweres und seltenes Metall. Es kommt sensationell gut an! Ein ebenfalls dunkles Material ist Carbon. Wer sich für Carbon entscheidet und es gerne etwas heller mag, für den steht auch Grey Carbon zur Wahl. Um es herzustellen, wird die Carbonfaser mit Aluminium bedampft und mit einem Spezialharz überzogen. Es ist ein hartes Material und es entstehen kaum Tragespuren.

Was erlebt eine Schmuckberaterin, wenn sie einem Paar Ringe vorstellt?

Wir fragen viel, damit wir die richtigen Schmuckstücke auswählen. Wann wird geheiratet, wie wird geheiratet? Wie wird der Schmuck im Alltag getragen? An den Messeständen bauen unsere Schmuckberaterinnen eine sogenannte «Insel» um unsere Kunden, um darin eine Hochzeitswelt entstehen zu lassen, in die sie eintauchen können. Bei einer Hochzeit bleiben nur zwei Sachen für immer – die Fotos und die Eheringe. Alle anderen Sachen kommen kaum ein zweites Mal zum Gebrauch. Darum ist es so wichtig, sich eingehend mit den Eheringen zu beschäftigen.

Wann sind Sie mit Ihren Beratungen zufrieden?

Das schönste Kompliment für mich ist, wenn ein Pärchen nach der Beratung aus dem Laden geht, draussen stehen bleibt, sich in die Augen schaut und sich küsst. Dann habe ich das Gefühl, dass alles gut gelaufen ist.

Vielen Dank für das Interview!

www.jaichwill.com - Trauringe und Eheringe von Rhomberg Schmuck


Ebenfalls lesenswert